aktuelle Corono-Betreuungs-VO

Hier finden Sie die aktuelle Fassung vom 12.04.21: Corona-Betreuungs-VO

 

Elterninfo zur Testpflicht

Das Land NRW hat nun auch eine Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler in den Grundschulen beschlossen.

Wir nehmen wahr, dass Sie als Eltern beunruhigt sind, weil der Ablauf bislang nicht transparent ist. Dafür haben wir volles Verständnis und teilen Ihre Sorge!

Zu Beginn der kommenden Woche werden wir zunächst organisatorische Vorkehrungen treffen, um diese Tests überhaupt durchführen zu können.
Danach werden Sie als Eltern über den Ablauf der Testung informiert und wie Schule und Elternhaus bei einem positiven Testergebnis reagieren müssen.

Wenn diese Informationen weitergeben worden sind, wird 2 x pro Woche (egal ob Präsenzunterricht oder Notbetreuung) in den Schulräumen getestet.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Information etwas zur Aufklärung beigetragen haben.

 

 

Notbetreuung ab 12.04.21

Ab Montag, dem 12. April 2021 bieten wir - zunächst für eine Woche - wieder eine Notbetreuung während des Distanzlernens an.

Dazu ist unbedingt eine vorhergehende Anmeldung mit dem aktuellen Formular (im Downloadbereich zu finden) möglichst bis heute (09.04.21) 14 Uhr notwendig,

Kinder, die Erkältungssysmptome aufweisen, bleiben allerdings bitte zu Hause!

Auch in der Notbetreuung sollen die Kinder sowie das schulische Personal zukünftig 2 x in der Woche an Corona-Selbsttests (Nasen-Abstrich) teilnehmen.

Hier gelten laut Ministerium die Regelungen, die auch für den Präsenzunterricht gelten würden:

Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Bitte besprechen Sie im Vorfeld mit Ihren Kindern die Notwendigkeit der Testung!

Zunächst werden wir nach den Osterferien allerdings die notwendigen organisatorischen Voraussetzungen schaffen, um die verpflichtenden Selbsttestungen durchführen zu können.


 

 

Distanzunterricht nach den Osterferien

Heute Nachmittag wurde durch das Ministerium bekannt gegeben, dass es ab Montag, 12.04.21, voraussichtlich für eine Woche zurück in den Distanzunterricht gehen wird.

Ausführungsbestimmungen dazu liegen uns bislang leider nicht vor. Wir warten auf die aktuelle Schul-Mail des Landes NRW.

Wie gewohnt werden Sie dann von uns auf dem Laufenden gehalten!