Mit der Schulmail des Ministeriums vom 23.11.20 sind wir nun offiziell darüber informiert worden, dass die Weihnachtsferien bereits 2 Tage früher beginnen als ursprünglich geplant.
Dies konnten Sie als Eltern gestern Abend und heute Morgen auch der Presse entnehmen.

Somit sind der 21. und der 22. Dezember unterrichtsfreie Tage!
Der letzte Unterrichtstag findet damit am Freitag, 18. Dezember 2020, in der Zeit von 08.10 Uhr -11.40 Uhr statt!

Für die Kinder, die am 21. und/oder 22. Dezember aus beruflichen Gründen nicht von den Eltern betreut werden können, stellen wir eine Notbetreuung zur Verfügung. Diese wird sich an den Stundenplanzeiten des jeweiligen Kindes orientieren.

Für die bessere Planbarkeit dieser Tage brauchen wir verlässliche Anmeldungen. Bitte benutzen Sie dafür das hier hinterlegte Dokument

Notbetreuungs-Formular

Im Rahmen der Übergangsverfahren stellen sich auch nach der Beratung für Eltern noch weitere Fragen.

Deshalb gibt es hier mit einer kurzen Präsentation noch einmal Infos zu Schulforrmen, Beratung und Anmeldeformalitäten.

 

Übergang zur weiterführenden Schule

 

 

 

Wir haben uns als Kollegium aufgrund der weiter ansteigenden Infektionszahlen dazu ent­schlossen, ab Montag, 16.11.2020 den Unterricht in allen Jahrgängen nur noch im Klassenverband durchzuführen.

Dies ist möglich, da im November und vermutlich auch im Dezember weder Schulschwimmen, Eislaufen noch Hallensport stattfinden können.

Durch dieses geschlossene Klassensystem würde es uns beim Auftreten eines positiven Covid19-Falles zeitnah gelingen, Kontakte komplett nachvollziehen und dem Gesundheitsamt zügig zurückmelden zu können.

Auch im Klassenverband wird die Fächertafel der AO-GS natürlich Grundlage des Unterrichts sein. Wir unterstützen uns dabei im Kollegium gegenseitig.

Die Anfangs- und Endzeiten des bisherigen Stundenplans bleiben im Wesentlichen bestehen, die Klassenlehrerinnen werden Sie bei Veränderungen darüber informieren.

Hausaufgaben im klassischen Sinn wird es nicht geben, weil wir als Lehrkräfte aufgrund der schwierigen Kontaktsituation keine Hausaufgabenstunden im OGS-Bereich mehr übernehmen können. Wir ermöglichen den Kindern aber Übungsangebote, die im Rahmen von Lernzeit im Klassenverband bearbeitet werden.

Möglicherweise gibt es an der ein oder anderen Stelle auch Materialien in einzelnen Fächern sowie Bewegungsangebote, die zu Hause erledigt werden sollen.

Seit Schuljahresbeginn gilt eine generelle Maskenpflicht auf dem Schulgelände und auf allen Wegen innerhalb des Schulgebäudes für alle Schülerinnen und Schüler sowie auch alle Lehr- und Betreuungspersonen.
Ausgenommen davon sind diejenigen, die ein aussagekräftiges ärztliches Attest vorlegen.

Diese Regelungen gelten sowohl für den Schul- als auch den OGS-Betrieb.

In den Klassenräumen werden am festen Sitzplatz keine Masken getragen. Da im Unterricht für Einführungen bzw. Besprechungen ein Sitzkreis sinnvoll und unerlässlich sein kann, treffen wir uns dort gemeinsam mit Maske oder halten Abstand, um die anderen Kinder und die Lehrkräfte schützen zu können.

Betreten des Schulgeländes durch Eltern

Nach wie vor gilt ein Betretungssverbot für Eltern, abgesehen von Schulmitwirkungsgremien und Sekretariatsbesuchen. Dies betrifft den gesamten Schulhof und auch das Schulgebäude.
Auch für den Bereich der OGS gilt diese Regelung, bitte warten Sie außerhalb der Schultore auf Ihr Kind.